Wenn Hunde Angst haben

Vertrauen schaffen, Mut machen, Ängste bewältigen

Seminar mit Mirjam Cordt über Grundlagen und Trainingselemente zur Verhaltensbeeinflussung
Unterstützt durch viele anschauliche Videos!

20. und 21. Oktober 2018

ibh fortbildung_klein Dieses Seminar ist vom Internationalem Berufsverband der Hundetrainer (IBH) e.V. anerkannt und kann somit als Fortbildungsnachweise der Mitglieder bei der Geschäftsstelle des IBH eingereicht werden!

Dieses Seminar befasst sich sowohl mit Hunden, die nur in bestimmten Situationen Angst haben, als auch mit grundsätzlich ängstlichen Hunden.

Für ängstliche Hunde, aber auch für ihre Besitzer stellt häufig schon die Bewältigung des ganz normalen Alltags eine Herausforderung oder vielmehr Überforderung dar. Doch auch wenn ängstliche Hunde weniger auffällig und gefährlich für die Allgemeinheit sind, sollte und muss mit ihnen genauso fürsorglich und durchdacht trainiert werden wie mit einem „gefährlichen“ Hund. Ein Training ist nicht nur angebracht, weil eine Aggression auch aus einer Angst heraus entstehen kann, sondern auch weil die Lebensqualität des Hundes leidet.

Um erfolgreich gegen Ängste anzugehen, ist eine Anamnese unumgänglich. Mit ihrer Hilfe können die für den jeweiligen Hund und seine Lebenssituation passenden Trainingselemente zur Beeinflussung des Verhaltens gefunden werden.

Das Wissen um das biologische Geschehen bei Angst, das Aufzeigen der Rolle des Menschen in der Alltagsbewältigung sowie die Vorstellung verschiedener Trainingsansätze runden dieses Seminar ab.

Es handelt sich um ein Theorie-Seminar, eine praktische Arbeit mit Hunden findet NICHT statt.

Grundlagen und Verständnis für das Training mit ängstlichen Hunden

  • Angst als biologisches Geschehen
  • Die verschiedenen Angstformen
  • Welche Ängste im Leben dazu gehören
  • Stress und Lernen
  • Der Rolle des Hundebesitzer

Trainingsmosaik – Verhaltensbeeinflussung

  • Anamnese und Befunderhebung
  • Sicherheitsmaßnahmen
  • Zielformulierung
  • Selbstvertrauen stärken
  • Trainingselement „Der Reiz als Erfolgsauslöser“: Beeinflussung von Assoziationen
  • Aufbau von Alternativverhalten
  • Trainingselement „LSR – Lenken des sozialen Referenzierens“
  • Konfrontationstherapien
  • Einsatz alternativer Therapien

 

Mirjam Cordt
Mirjam Cordt
9783981289046
Die Referentin Mirjam Cordt ist Fachbuchautorin und ausgebildete Hundetrainerin. Sie betont jedoch, dass die beste Ausbildung das Leben mit Hunden und die tägliche praktische Arbeit mit den unterschiedlichsten Hundepersönlichkeiten und deren individuellen Verhaltensweisen ist – bessere Lehrmeister gibt es nicht!
Mirjam Cordt ist Gründerin des Theorie- und Ausbildungszentrums DOG-InForm, einer Hundeschule mit Verhaltensberatung sowie einem Hundehotel. Sie ist seit 1996 im Tierschutz engagiert, im speziellen in „Hilfe für Herdenschutzhunde e.V.“, und hat sich auf die Arbeit mit verhaltensbesonderen Hunden und Herdenschutzhunden spezialisiert. Ihre Familie wird bereichert durch eine große Hundegruppe (durchschnittlich 12 Hunde) bestehend aus Herdenschutzhunden und Hunden anderer Rassen aus dem Tierschutz. In dieses Seminar fließt ihr großer Erfahrungsschatz, so dass das Seminar auf in der Praxis zahlreich erprobten und bewährten Techniken und Verhaltensratschlägen beruht. Kurz: Ein Seminar für die Praxis aus der Praxis!

Literaturtipp! Mirjam Cordt: Band 2 „Die sichere Bindung als beste Erziehung – Die H.A.L.T-Methode nach Cordt: Mensch-Hund-Bindung gestalten“ aus der Reihe „Ich halte Dich – ein Wegweiser für ungehaltene Hunde“
versandkostenfrei innerhalb Deutschland bestellbar über www.dog-inform-shop.de

 

Wenn Hunde Angst haben
Vertrauen schaffen, Mut machen, Ängste bewältigen
20. und 21. Oktober 2018
Referentin: Mirjam Cordt
Veranstalter: DOG-InForm, 55234 Erbes-Büdesheim
Veranstaltungsort: Umkreis 55234 Erbes-Büdesheim
Teilnahmegebühr: € 215,-

 

Bitte beachten Sie zu allen Veranstaltungen unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen!

Anmeldeformular 2018

Slideshow