Aggressive Hunde, Basis-Arbeit

Aggressive Hunde, arbeiten an der Basis –

Ursachen erkennen, elementare Änderungen im Verhalten herbeiführen

Theorie-Seminar mit Mirjam Cordt zu Anamnese, Grundlagen und Basis-Trainingselementen zur Verhaltensbeeinflussung
Unterstützt durch viele anschauliche Videos!

18. und 19. März 2017

ibh fortbildung_klein Dieses Seminar ist vom Internationalem Berufsverband der Hundetrainer (IBH) e.V. anerkannt und kann somit als Fortbildungsnachweise der Mitglieder bei der Geschäftsstelle des IBH eingereicht werden!

 

Die Wege zu einem aggressiven Hund sind vielfältig, wobei grundsätzlich die Frage zu stellen ist, ab wann man von einem aggressiven Hund sprechen sollte. Oft genug werden erste Warnsignale übersehen oder missverstanden. Doch was passiert, wenn der Hund erst einmal zugebissen hat, niemanden mehr an sich heran lässt oder das weitere Zusammenleben mit ihm unmöglich erscheint?

Anstatt auf fragwürdige Ruck-Zuck-Trainingsmethoden zuzugreifen, mit denen man aggressive Hunde „garantiert klein und wieder in den Griff“ bekommen soll, sollten vielmehr eine bessere Schulung ders Hundebesitzers und faire Trainingsprogramme treten. Dem Training ist eine gewissenhafte Anamnese voranzustellen, um an den Ursachen des Problems zu arbeiten, anstatt nur seine Symptome zu bekämpfen.

Grundlagen und Verständnis für das Training mit aggressiven Hunden

  • Wann können Hunde zur Gefahr werden
  • Rassebedingte Verhaltensbesonderheiten
  • Anamnese und Befunderhebung
  • Ausdrucksverhalten beim Hund….wie geht der Hund mit Konflikten um
  • Stress bei Hunden

Trainingsmosaik – Verhaltensbeeinflussung

  • Sicherheit geht vor
  • Hundgerechte Führung
  • Vertrauensaufbau
  • Beeinflussung der Frustrationsgrenze
  • Trainingselement „Der Reiz als Erfolgsauslöser: Beeinflussung von Assoziationen
  • Aufbau von Alternativverhalten
  • Trainingselement „LSR – Lenken des sozialen Referenzierens“

 

Mirjam Cordt
Mirjam Cordt
Ich_halte_Dich_B1_Cover_RGBklein
Die Referentin Mirjam Cordt ist Fachbuchautorin und ausgebildete Hundetrainerin. Sie betont jedoch, dass die beste Ausbildung das Leben mit Hunden und die tägliche praktische Arbeit mit den unterschiedlichsten Hundepersönlichkeiten und deren individuellen Verhaltensweisen ist – bessere Lehrmeister gibt es nicht!
Mirjam Cordt ist Gründerin des Theorie- und Ausbildungszentrums DOG-InForm, einer Hundeschule mit Verhaltensberatung sowie einem Hundehotel. Sie ist seit 1996 im Tierschutz engagiert, im speziellen in „Hilfe für Herdenschutzhunde e.V.“, und hat sich auf die Arbeit mit verhaltensbesonderen Hunden und Herdenschutzhunden spezialisiert. Ihre Familie wird bereichert durch eine große Hundegruppe (durchschnittlich 12 Hunde) bestehend aus Herdenschutzhunden und Hunden anderer Rassen aus dem Tierschutz. In dieses Seminar fließt ihr großer Erfahrungsschatz, so dass das Seminar auf in der Praxis zahlreich erprobten und bewährten Techniken und Verhaltensratschlägen beruht. Kurz: Ein Seminar für die Praxis aus der Praxis!Literaturtipp! Mirjam Cordt: Band 1 „Auch die längste Reise beginnt mit dem ersten Schritt – Basis für ein vertrauensvolles und erfolgreiches Training“ aus der Reihe „Ich halte Dich – ein Wegweiser für ungehaltene Hunde“
versandkostenfrei innerhalb Deutschland bestellbar über www.dog-inform-shop.de

 

Aggressive Hunde, arbeiten an der Basis –
Ursachen erkennen, elementare Änderungen im Verhalten herbeiführen
18. und 19. März 2017
Referentin: Mirjam Cordt
Veranstalter: DOG-InForm, 55234 Erbes-Büdesheim
Veranstaltungsort: Umkreis 55234 Erbes-Büdesheim
Teilnahmegebühr: € 195,-

 

Bitte beachten Sie zu allen Veranstaltungen unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen!

Anmeldeformular 2017

Slideshow